Wellensittich-Haltung.de
Das Foto zeigt Wellensittiche mit unterschiedlich farbiger WachshautJana Mackova / shutterstock.com

Wellensittich Geschlecht erkennen

Gefunden auf: https://www.wellensittich-haltung.info/haltung/wellensittich-zucht/wellensittich-geschlecht/

Beim Wellensittich das Geschlecht zu erkennen, ist nicht schwer. Zumindest dann nicht, wenn es sich um ausgewachsene Tiere handelt. Bei Jungtieren benötigt man hingegen schon etwas Übung, um herauszufinden, ob es sich um einen Hahn oder um eine Henne handelt.

Woran kann man beim Wellensittich das Geschlecht erkennen?

Äußerlich lässt sich das Geschlecht an der sogenannten Wachshaut erkennen. Dabei handelt es sich um die Haut, die sich um den Schnabel herum befindet.

Für die Bestimmung des Geschlechts ist vor allem die Farbe der Wachshaut ausschlaggebend. Allerdings variiert diese nicht nur nach dem Geschlecht, sondern auch nach dem Alter des Wellis und nach dem jeweiligen Farbschlag.

Wellensittiche in der Grundfarbe blau

Ist die Grundfarbe des Wellensittichs blau, ist die Wachshaut bei ausgewachsenen Männchen blau und bei den Weibchen braun.

Wellensittiche in der Grundfarbe grün

Auch bei den grünen Wellis ist die Wachshaut bräunlich, wenn es sich um ein ausgewachsenes Weibchen handelt und blau bei einem ausgewachsenen Hahn.

Das Foto zeigt einen grünen Wellensittich mit blauer WachshautKRIACHKO OLEKSII / shutterstock.com

Wellensittiche anderer Farbschläge

Die Kunst ist es, auch bei anderen Farbschlägen einwandfrei das Geschlecht beim Wellensittich zu erkennen. Schließlich betrifft die veränderte Genetik, die zur anderen Gefiederfarbe geführt hat, nicht nur das Federkleid, sondern eben auch die Wachshaut.

Unser Tipp!

Ggf. sollten Sie sich Hilfe von einem erfahrenen Züchter holen, um das Geschlecht eindeutig bestimmen zu können. Auch ein DNA-Test kann Abhilfe schaffen.

Es gibt jedoch auch in diesem Fall einige Merkmale, an denen Sie erkennen können, ob es sich um einen Hahn oder um eine Henne handelt.

  • Dunkle Farbschläge: Haben Sie es mit einem dunklen Farbschlag zu tun, ist davon auszugehen, dass die ausgewachsenen Weibchen eine braune und die ausgewachsenen Männchen eine blaue Wachshaut haben.
  • Helle Farbschläge (hierzu gehören: Albinos, Rezessive Schecken, und Lutinos): Eine rosa-violette Wachshaut deutet darauf hin, dass Sie es mit einem Männchen zu tun haben. Die Farbe der Wachshaut ist bei jungen und bei ausgewachsenen Hähnen identisch. Eine Blaufärbung stellt sich nicht ein. Die Weibchen werden auch bei diesen Farbschlägen eine braune Wachshaut aufweisen.

Farbe der Wachshaut bei Jungtieren

Das Foto zeigt einen jungen WellensittichA3pfamily / shutterstock.com

Bei Jungtieren gestaltet sich die Geschlechtererkennung schwierig. Sowohl die Männchen als auch die Weibchen können eine blaue, hell-rosafarbene oder beige Wachshaut haben. Hier kommt es auf die feinen Nuancen an, die den Unterschied machen. So haben Männchen im Bereich der Nasenlöcher oft einen blauen Rand, während dieser bei Weibchen weiß ist.

Haben die Wellensittiche ein Alter von fünf bis sechs Wochen erreicht, verfärbt sich die Wachshaut langsam, sodass die Geschlechtererkennung einfacher wird.

Was ist, wenn die Wachshaut eine andere Farbe hat?

Wie erwähnt, kann die Wachshaut bei unterschiedlichen Farbschlägen auch unterschiedlich gefärbt sein. Es gibt jedoch leider auch eine Reihe von Erkrankungen, die mit einer Verfärbung der Wachshaut einhergeht. Ist die Wachshaut beim Männchen beispielsweise bisher dunkelblau gewesen, verfärbt sich nun aber braun und wird schrumpelig, kann eine Tumorerkrankung vorliegen. Auch Erkrankungen der Leber gehen mit einer Verfärbung der Wachshaut einher.

Stellen Sie so etwas fest, sollten Sie daher umgehend einen Tierarzt aufsuchen, um den Welli ausführlich untersuchen zu lassen.

Veränderte Wachshaut bei Wellensittich Weibchen

Das Foto zeigt ein Wellensittich Weibchen
graue Wachshaut deutet auf ein ausgewachsenes Weibchen hin
mykhailo pavlenko / shutterstock.com

Bei den Weibchen kann sich die Farbe der Wachshaut ebenfalls verändern. Dies hängt oft mit der Brutreife zusammen. Brütet das Weibchen nicht, hat es beispielsweise eine hellblaue oder weißliche Wachshaut. Während der Brutzeit nimmt die Wachshaut in der Regel eine braune Farbe an und kann sich sogar verdicken.

Wichtig!

Auch bei den Weibchen können sich die Farbe und die Beschaffenheit der Wachshaut durch hormonelle Veränderungen oder Erkrankungen verändern, sodass ggf. ein Besuch beim vogelkundigen Tierarzt notwendig wird.

Unterschiedliche Wachshaut-Merkmale auf einen Blick

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene Farben von Wachshäuten und was diese bedeuten. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine vollständige Liste:

  • Braun: Sie haben es in diesem Fall wahrscheinlich mit einer ausgewachsenen Henne zu tun.
  • Dunkelblau bis violett: Wahrscheinlich handelt es sich um einen ausgewachsenen Hahn.
  • Rosa: Hierbei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Männchen.
  • Lila: Ein junger Hahn kann vor der ersten Mauser, der sogenannten Jungmauser, eine lilafarbene Wachshaut aufweisen.
  • Hellblau: Man kann diesen Farbton auch als „Himmelblau“ bezeichnen. Entdecken Sie um die Nasenlöcher einen weißen Saum, haben Sie es mit einer jungen Henne vor der ersten Mauser zu tun.
  • Beige: Junge Hennen können eine beige Wachshaut haben.
  • Rosa mit weißem Saum: Ist die Wachshaut rosafarben und mit einem weißen Saumen an den Nasenlöchern umrandet, handelt es sich um eine Henne vor der Jungmauser.

Beliebte Seiten